Ehe- und Erbrecht

Ehe- und Erbrecht

Das Verhältnis zwischen Ehegatten und zwischen Eltern und Kindern ist im Alltag von zentraler Bedeutung. Aus diesem Grund sind die gegenseitigen Rechte und Pflichten in der Rechtsordnung detailliert geregelt. Die rechtlichen Bestimmungen sind allerdings zu einem grossen Teil dispositiver Natur und können vertraglich auf die konkreten Verhältnisse angepasst werden.

Es gibt im Wesentlichen vier Ereignisse, welche eine grundlegende Änderung der Rechtspositionen im familiären Gefüge nach sich ziehen. Dazu zählen die Geburt, der Tod, die Eheschliessung und die Ehescheidung. Insbesondere wenn solche Ereignisse bevorstehen, lohnt es sich zu prüfen, ob die anwendbaren gesetzlichen und vertraglichen Bestimmungen (noch) passend sind.

Gerne beraten oder vertreten wir Sie, insbesondere

  • bei der Analyse Ihrer güterrechtlichen Situation;
  • beim Verfassen einer letztwilligen Verfügung, eines Ehevertrages oder eines Erbvertrages;
  • der Absicherung Ihres Ehegatten oder Ihrer Kinder im Falle Ihres Versterbens;
  • als Willensvollstrecker;
  • beim Verfassen eines Vorsorgeauftrages oder einer Patientenverfügung;
  • im Falle einer Ehescheidung oder in einem erbrechtlichen Verfahren.
Menü