Notariat

In der Schweiz bestimmen die Kantone, in welcher Weise auf ihrem Gebiet die öffentliche Beurkundung hergestellt wird (Art. 55 Schlusstitel zum ZGB). Der Kanton Zug kennt sowohl amtliche als auch anwaltliche Urkundspersonen.

Beurkundung von Rechtsgeschäften

Im Rahmen der Zuständigkeit der zur öffentlichen Beurkundung ermächtigten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte bieten wir u.a. folgende Beurkundungen an:

Vorbereitung von Urkunden

Die Beurkundung von Grundstücksgeschäften (Grundstückkaufverträge, Parzellierungen, Abtretungen, Stockwerkeigentumsbegründungen, Dienstbarkeitsverträge, Grundpfanderrichtungen etc.) ist im Kanton Zug den amtlichen Notaren der Einwohnergemeinden vorbehalten. Solche Geschäfte bereiten wir für unsere Klienten gerne bis zur Beurkundungsreife vor.

Beurkundungskosten

Die Kosten für Beurkundungen sind im Kanton Zug detailliert geregelt, und zwar in § 17-21 der Verordnung über den Anwaltstarif. Nach Erfassung der notwendigen Informationen über das entsprechende Online-Formular werden wir Ihnen gerne einen Kostenvoranschlag unterbreiten.

Beglaubigungen

Auf Wunsch erstellen wir Beglaubigungen von Unterschriften oder Kopien in deutscher, englischer, französischer und italienischer Sprache.

Zurück zur Hauptseite

Menü